Samstag, 20. Juli 2019

Gold und Silber


Siegerehrung durch den Essener Oberbürgermeister Thomas Kufen. Das Team "Kreuz und quer" der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen (AcK) hat beim diesjährigen Stadtradeln gleich zweimal zugeschlagen: Gold für das Team mit den meisten Teilnehmern und Silber für die zweithöchste Kilometerleistung. Auf 45.634 km haben wir es in den drei Aktionswochen gebracht! Ein dickes Kompliment und ein herzliches Dankeschön an alle, die unter dem Zeichen des Kreuzes mitgefahren sind!

Freitag, 3. Mai 2019

Stadtradeln 2019


Du fährst gerne Rad?
Dir liegt eine fahrradfreundliche Stadt am Herzen?
Du möchtest mithelfen, die Bedeutung des Radverkehrs hervorzuheben?
Dir ist auch die Ökumene, das Miteinander der christlichen Kirchen, ein Herzensanliegen?

Schließ Dich uns an!
Dem vom "Arbeitskreis Christlicher Kirchen" (ACK)
aufgestellten Team "Kreuz und quer"
beim Essener Stadtradeln!

Stadtradeln?
Eine bundesweite Kampagne, die dem Klimaschutz und der Förderung des Radverkehrs dient. In diesem Jahr findet sie zum zwölften Mal statt. Aktuell haben sich 987 Kommunen angemeldet. In der Stadt Essen findet der Wettbewerb vom 25. Mai bis 14. Juni 2019 statt. Weitere Infos zur Kampagne gibt es hier.

Wettbewerb?
Genau. Es geht darum, in den Tagen der Kampagne möglichst viele Kilometer mit dem Rad zu fahren - und zwar für ein Team. Dabei macht sich nicht (oder nur in Einzelfällen) das Team gemeinsam auf den Weg. Es geht eher darum, die im Alltag gefahrenen Kilometer zu dokumentieren und für eine Teamwertung zu Verfügung zu stellen. Auch dazu gibt es nähere Informationen.

Team?
In Essen haben sich schon über 1.000 Radler in mehr als 130 Teams angemeldet. Die christlichen Kirchen der Stadt Essen gehen mit einem eigenen Team an den Start. Es trägt den schönen Namen "Kreuz und quer". Im vergangenen Jahr hat dieses Team immerhin den 2. Platz gemacht.

Mitmachen!
Das Registrieren ist ein Kinderspiel. Und zwar hier. Erst das Bundesland wählen, dann die Kommune (Essen) und schließlich das Team (#ACK Kreuz und quer). Und schon bist du dabei! Weitere Infos gibt es in dieser Facebook-Gruppe.

Montag, 29. April 2019

Atempause-Radtour nach St. Suitbert


Im letzten Jahr noch wurde sie als "Big Beautiful Building" ausgezeichnet, als herausragendes Bauwerk der Nachkriegsmoderne. Jetzt ist sie Ziel einer "Atempause-Radtour", die verschiedene "Zeugen des Strukturwandels" miteinander verbindet: die Kirche St. Suitbert in Essen-Überruhr.

Los geht es am Sonntag, 5. Mai 2019, um 15:00 Uhr auf dem Willy-Brandt-Platz vor dem Essener Hauptbahnhof. Wer in der Nähe wohnt oder die kleine Tour zu einer Rundstrecke ausbauen möchte, kann sich auch schon um 14:00 Uhr mit mir vor der Kirche St. Suitbert treffen (Klapperstr. 70, 45277 Essen) und von dort zum offiziellen Ausgangspunkt fahren.

Die Fahrtzeit ab Willy-Brandt-Platz beträgt ca. 2 Stunden, die Strecke ist steigungsarm, das Tempo gemütlich. Im Vordergrund stehen das Gemeinschaftserlebnis und die "Zeugen des Strukturwandels": das neue Thyssen-Krupp-Quartier, der Radschnellweg 1, das Rhein-Ruhr-Zentrum, die Essener Messe und die Gruga-Trasse.

Die Tour endet mit einer kurzen Andacht in der Kirche St. Suitbert. Die Rückfahrt erfolgt individuell. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Und hier noch ein Blick ins Innere der Kirche:







Dienstag, 9. April 2019

Kuba-Vortrag


Am besten gleich in den Kalender eintragen! Wer sich vorher schon mal einen kleinen Eindruck verschaffen will, findet hier den entsprechenden Tourbericht. Allerdings ohne kubanische Musik und meine von Tabak und Rum gegerbte Stimme. Die gibt es nur live am 29. April! ;-)

Montag, 18. März 2019

Irland-Tour online!






Die Geschichte mit den Nierensteinen (s.u.) hat sich ziemlich hingezogen. Zwei Monate lang konnte ich nicht auf dem Sattel sitzen - eine halbe Ewigkeit! Nun endlich ist Besserung in Sicht. Wenigstens ein Gutes hat der Krankenstand dann aber doch gehabt: ich habe ein paar weitere Tourberichte online stellen können. Darunter die erste Tour, von der es überhaupt Bilder gibt: Irland 1984.

Viel Spaß beim Anschauen!

Mittwoch, 30. Januar 2019

Norwegen-Tour online!





Eigentlich wäre ich jetzt gerade mit dem Rad in Mexiko unterwegs. Wären da nicht diese zwei Nierensteine gewesen, von denen einer meinte, sich wenige Tage vor dem Abflug bemerkbar machen zu müssen. Andererseits: Nierenkoliken im Hochland von Mexiko wären auch nicht so der Hit gewesen.

Was tut man, wenn man heiß auf eine Radtour ist, aber gerade nicht fahren kann? Man schwelgt in Erinnerungen. Also habe ich mich zwischen zwei Krankenhausaufenthalten an einen Bericht über meine erste Norwegen-Tour gemacht. Im Jahr 1990. Von Bergen bis Narvik. Gemeinsam mit Alex. 1.818 Kilometer in 5 Wochen.

Viel Spaß beim Anschauen und Lesen. Hier ist er: der neue Tourbericht.

Montag, 7. Januar 2019

Nahmobil

Zur Abwechslung bin ich mal nicht auf großer Tour, sondern "nahmobil" unterwegs ...

Das gleichnamige Magazin der "Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in Nordrhein-Westfalen e.V." - kurz AGFS - hat mich über den Nutzen von Radschnellwegen befragt.

Als Bürger einer Stadt, die schon mehrmals mit der "Rostigen Speiche" ausgezeichnet wurde, dem Preis für die fahrradunfreundlichste Stadt Deutschlands, war mir das Antworten ein Herzensanliegen.

Zwar hat sich seit der Verleihung des fragwürdigen Preises schon so manches getan. Von einer fahrrad-freundlichen Musterregion sind die Stadt Essen und das Ruhrgebiet generell aber leider immer noch weit entfernt. 

Der zügige Ausbau des Radschnellweges 1 könnte da einiges verbessern.

Hier das ganze Interview:


Montag, 31. Dezember 2018

Ein gesegnetes Neues Jahr!

… möge er es auch im kommenden Jahr tun

Inschriften über Hauseingängen sind mir auf meinen Radtouren schon viele begegnet. Keine aber hat mich so zum Schmunzeln gebracht wie diese. Und nein: ich habe sie nicht im Ruhrpott gefunden! Es war irgendwo in Niedersachsen, das doch als Heimstatt der deutschen Hochsprache gilt.

Wie auch immer … Möge das neue Jahr ein gutes werden! Mit stets zwei Fingern Luft unter der Felge, einem Helm, der niemals zum Einsatz kommt, zwei Sitzhöckern, die sich nicht beklagen, Gelenken, die sich munter weiter drehen und vor allem einer guten Portion Rückenwind!

Ein gesegnetes Neues Jahr Euch allen!

Samstag, 22. Dezember 2018

Gesegnete Weihnachten!









Mit diesem Schlüssellochblick in die Geburtsgrotte von Bethlehem, 
aufgenommen während meiner diesjährigen Israel-Tour
wünsche ich Ihnen und Euch allen 
ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr!

Freitag, 14. Dezember 2018

Vielen Dank!

... für fünf wunderbare Vortragsabende
... die gesteckte Aufmerksamkeit
... das interessierte Nachfragen
... das beherzte Lachen
... und für die
3.176,86 €

die zugunsten der "Maison de la Charité" in Ambositra, Madagaskar gespendet wurden. Wer mehr über das Hilfsprojekt erfahren möchte und darüber, wie ich es kennengelernt habe, der schaue hier.

Allen Spenderinnen und Spendern ein herzliches Dankeschön!



Donnerstag, 29. November 2018

Das Finale!







Gerade das Richtige, um mal dem schmuddeligen Dezemberwetter und der stressigen Vorweihnachtszeit zu entfliehen! Der dritte und letzte Radreisevortrag dieses Jahres entführt uns in den "Golden State California" ...

Mit dem Fahrrad durch die USA (Kalifornien)

San Francisco - Monterey - Santa Barbara - Santa Monica - Hollywood - Los Angeles - San Diego: wie auf einer Perlenkette reiht sich an der kalifornischen Pazifikküste ein Highlight an das andere. Selbst die "Zwischenstücke" sind wunderschön. Allen voran: Big Sur - einer der atemberaubendsten Küstenabschnitte der Welt. Durch glücklich-unglückliche Umstände habe ich ihn fast für mich allein, ohne jeden Autoverkehr. Das passiert nur alle paar Jahrzehnte mal. Warum? Einfach kommen und das Abenteuer miterleben! Oder - bei allzu großer Neugier - schon mal einen Blick in den Tourbericht werfen.

Zu sehen ist diese Live-Diashow

am Dienstag, 11. Dezember 2018, um 19:30 Uhr
in Essen-Holsterhausen
Gemeindesaal St. Mariä Empfängnis
Barthel-Bruyn-Str. 9, 45147 Essen

am Donnerstag, 13. Dezember 2018, um 19:30 Uhr
in Essen-Überruhr
Gemeindesaal St. Mariä Heimsuchung
Hinseler Feld 66, 45277 Essen

Der Eintritt ist wie immer frei. Herzlich willkommen! Ich freu mich auf euch!

Samstag, 17. November 2018

Es geht weiter!







Nach zwei überaus gut besuchten Israel-Abenden freue ich mich meine diesjährige Vortragsreihe mit einem spannenden Gastvortrag fortsetzen zu können. Halten wird ihn Christoph Gocke. Er stammt aus Essen-Burgaltendorf, lebt seit längerem in Mainz und arbeitet dort für das ZDF. Mit seiner Frau Miri hat er bereits 95 Länder unter die Felgen genommen. Der Titel seines Vortrags lautet:

Karibik mit dem Rad - Von Barbados bis Haiti

Von seiner Heimat Burgaltendorf ist der Weltenradler Christoph Gocke einst zu seiner ersten großen Tour nach Rom aufgebrochen. Rund 100.000 Rad-Kilometer und 95 Länder später zieht es ihn und seine Frau Miri in die Karibik. Ein Kreuzfahrtschiff in Titanic-Größe bringt die beiden zunächst von Puerto Rico nach Barbados, St. Kitts, St. Maarten und zu anderen Inseln, die sie mit diversen Mieträdern erkunden - darunter auch ein Polizei-Fahrrad. Dann setzen sie zu einer längeren Etappe an. Auf der Insel Hispaniola radeln sie durch die Dominikanische Republik und Haiti (wovon das Auswärtige Amt dringend abrät). Vulkanberge, Zuckerrohrplantagen und Traumstände sind ihre ständigen Begleiter. Sie ernähren sich von Kokosnüssen, Mangos und Bananen-Ketchup und kämpfen mit ihrem Moskitonetz gegen das berüchtigte Zika-Virus. Mehr auf www.chris-on-the-bike.de

Zu sehen ist diese Live-Diashow

am Donnerstag, 29. November 2018, um 19:30 Uhr
in Essen-Überruhr
Gemeindesaal St. Mariä Heimsuchung
Hinseler Feld 66, 45277 Essen

Der Eintritt ist auch diesmal frei. Herzlich willkommen!

Mittwoch, 7. November 2018

Es geht los!









Im Radio habe ich schon von dieser Radtour erzählt, die BIKE-BILD hat mich dazu befragt, den Tourbericht haben sich bereits viele angeschaut. Nun endlich gibt es das Ganze auch als Live-Diashow! Herzlich willkommen zum ersten Highlight meiner diesjährigen Vortragsreihe!

Mit dem Fahrrad durch Israel

Je nach politischer Einstellung könnte man auch sagen "... durch Israel, Palästina und Syrien". Denn ich war auch im Palästinensischen Autonomiegebiet und auf dem Golan unterwegs, der 1967 von Israel annektiert worden ist, für die meisten Staaten der Welt aber immer noch zu Syrien zählt. Doch bleiben wir der Einfachheit halber bei Israel. Es ist ein zutiefst paradoxes Land: uralt und hochmodern zugleich, religiös und säkular, orthodox und liberal, wunderschön und hässlich zerschnitten ... Ich war im April 2018 mit meinem Rad in dieser spannenden Welt unterwegs.

Zu erleben ist diese Live-Diashow gleich zweimal:

am Dienstag, 13. November 2018, um 19:30 Uhr
in Essen-Holsterhausen
Gemeindesaal St. Mariä Empfängnis
Bartel-Bryun-Str. 9, 45147 Essen

am Donnerstag, 15. November 2018, um 19:30 Uhr
in Essen-Überruhr
Gemeindesaal St. Mariä Heimsuchung
Hinseler Feld 66, 45277 Essen

Der Eintritt ist wie immer frei. Herzlich willkommen! Ich freu mich auf euch!

Donnerstag, 18. Oktober 2018

Vorträge 2018




ISRAEL  -  KARIBIK  -  KALIFORNIEN

... schwer zu sagen, welcher der diesjährigen Vorträge der schönste ist. Am besten ihr kommt zu allen dreien!

In Israel und Kalifornien war ich selbst unterwegs. Den dritten Vortrag wird ein Reiseradler halten, mit dem ich schon seit vielen Jahren in Kontakt bin: Christoph Gocke. Er stammt aus Essen-Burgaltendorf, lebt seit längerem in Mainz und arbeitet dort für das ZDF. Mit seiner Frau Miri hat er bereits 95 Länder unter die Felgen genommen. Er wird uns von einer Tour durch die Karibik berichten.

Hier die Vorträge im einzelnen:


Mit dem Fahrrad durch Israel
Dienstag, 13. November, 19:30 Uhr in Essen-Holsterhausen
Donnerstag, 15. November, 19:30 Uhr in Essen-Überruhr


Je nach politischer Einstellung könnte man auch sagen "... durch Israel, Palästina und Syrien". Denn ich war auch im Palästinensischen Autonomiegebiet und auf dem Golan unterwegs, der 1967 von Israel annektiert worden ist, für die meisten Staaten der Welt aber immer noch zu Syrien zählt. Doch bleiben wir der Einfachheit halber bei Israel. Es ist ein zutiefst paradoxes Land: uralt und hochmodern zugleich, religiös und säkular, orthodox und liberal, wunderschön und hässlich zerschnitten ... Ich war im April 2018 mit meinem Rad in dieser spannenden Welt unterwegs. (Tourbericht)


Karibik mit dem Rad - Von Barbados bis Haiti
(Gastvortrag Christoph Gocke)
Donnerstag, 29. November, 19:30 Uhr in Essen-Überruhr

Von seiner Heimat Burgaltendorf ist der Weltenradler Christoph Gocke einst zu seiner ersten großen Tour nach Rom aufgebrochen. Rund 100.000 Rad-Kilometer und 95 Länder später zieht es ihn und seine Frau Miri in die Karibik. Ein Kreuzfahrtschiff in Titanic-Größe bringt die beiden zunächst von Puerto Rico nach Barbados, St. Kitts, St. Maarten und zu anderen Inseln, die sie mit diversen Mieträdern erkunden - darunter auch ein Polizei-Fahrrad. Dann setzen sie zu einer längeren Etappe an. Auf der Insel Hispaniola radeln sie durch die Dominikanische Republik und Haiti (wovon das Auswärtige Amt dringend abrät). Vulkanberge, Zuckerrohrplantagen und Traumstände sind ihre ständigen Begleiter. Sie ernähren sich von Kokosnüssen, Mangos und Bananen-Ketchup und kämpfen mit ihrem Moskitonetz gegen das berüchtigte Zika-Virus. Mehr auf www.chris-on-the-bike.de


Mit dem Fahrrad durch die USA (Kalifornien)
Dienstag, 11. Dezember, 19:30 Uhr in Essen-Holsterhausen
Donnerstag, 13. Dezember, 19:30 Uhr in Essen-Überruhr

San Francisco - Monterey - Santa Barbara - Santa Monica - Hollywood - Los Angeles - San Diego: wie auf einer Perlenkette reiht sich an der kalifornischen Pazifikküste ein Highlight an das andere. Selbst die "Zwischenstücke" sind wunderschön. Allen voran: Big Sur - einer der atemberaubendsten Küstenabschnitte der Welt. Durch glücklich-unglückliche Umstände hatte ich ihn fast für mich allein, ohne jeden Autoverkehr. Das passiert nur alle paar Jahrzehnte mal. Warum? Einfach kommen und das Abenteuer miterleben! Oder - bei allzu großer Neugier - schon mal einen Blick in den Tourbericht werfen.


Veranstaltungsorte:
Holsterhausen: Gemeindeheim St. Mariä Empfängnis, Barthel-Bruyn-Str. 9, 45147 Essen
Überruhr: Gemeindeheim St. Mariä Heimsuchung, Hinseler Feld 66, 45277 Essen

Donnerstag, 27. September 2018

Bretagne-Tour online!




Schroffe Felsen, Heidekraut, blaues Meer und Hinkelsteine: die Bretagne ist ein recht abwechslungsreiches Fleckchen Erde. Ich habe sie in diesem Sommer einmal umrundet und es dabei auf üppige 1.768 Kilometer und 14.032 Höhenmeter gebracht. Hier der neue Tourbericht!

Donnerstag, 20. September 2018

Und wieder: Silber!


Gestern im Rathaus. Die (etwas verspätete) Preisverleihung für das diesjährige Stadtradeln. Wir haben wieder den zweiten Platz gemacht: das Team "Kreuz und quer" der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Essen! Mit 30.523 geradelten Kilometer und 4.334 kg eingespartem Kohlendioxid. Nur der mitgliederstarke ADFC Essen hat noch etwas mehr geschafft. Christsein, Radfahren und Umweltschutz: das scheint ganz gut zusammen zu passen ...

Einen herzlichen Glückwunsch an das ganze Team und ein dickes Dankeschön allen, die uns unterstützt haben!

Donnerstag, 6. September 2018

Bike-Bild

In der BILD-Zeitung zu landen, ist nicht immer angenehm. In diesem Fall aber ist es o.k. Denn es handelt sich um die BIKE-BILD. Sie ist seit 2016 auf dem Markt und thematisch ziemlich breit aufgestellt. In der neuesten Ausgabe durfte ich drei Fragen zu meiner diesjährigen Israel-Tour beantworten. Vielleicht ja ein Anstoß, (noch) mal hinein zu schauen: in meinen Tourbericht oder auch in die neue BIKE-BILD.

Montag, 16. Juli 2018

Fahrradfibel

Nun ist es amtlich: mein Radweh-Blog ist Teil der "Fahrradkultur im Ruhrgebiet".

Diese zu stärken und zu fördern, hat sich die Initiative VeloCityRuhr zur Aufgabe gemacht. Am vergangenen Wochenende hat sie dazu ein "Feines Fahrradfestival" veranstaltet und eine "Feine Fahrradfibel" unter die Leute gebracht. 

Auf den Seiten 48 bis 52: "R wie Radweh-Blog. Vom Ruhrpott in die weite Welt ..."


Aus dem Vorwort: "Mit diesem Booklet wollen wir die Gesichter unserer aktiven, oft unterschätzten und für viele noch gänzlich unbekannten Fahrradszene zeigen und ihren breitaufgestellten Themen und Initiativen eine Plattform bieten … Der Querschnitt in dieser Fibel zeigt es wunderbar: Im Pott bewegt sich was!"



Donnerstag, 21. Juni 2018

Atempause-Radtour

Kirchturm St. Michael  (Foto: Wikimedia Commons)
Es ist wieder soweit: die nächste, von mir begleitete Atempause-Radtour steht an! Am Sonntag, den 8. Juli 2018. Das Ziel diesmal: die denkmalgeschützte Kirche St. Michael in Essen-Dellwig.

Los geht es offiziell um 15:00 Uhr auf dem Willy-Brandt-Platz vor dem Hauptbahnhof. Ich selbst starte bereits um 14:00 Uhr vor der St.-Suitbert-Kirche in Überruhr (Klapperstr. 70). Wer gemeinsam mit mir zum Willy-Brandt-Platz fahren will, ist herzlich willkommen!

In diesem Jahr, da die letzte Zeche im Kohlenpott ihre Pforten schließt, stehen die von der Stadt Essen, dem ADFC und den christlichen Kirchen verantworteten Atempause-Radtouren ganz im Zeichen der "Schicht im Schacht". So steuern wir auf dieser Tour u.a. das Bergwerk Prosper-Haniel in Bottrop an.

Die Fahrtzeit ab Willy-Brandt-Platz beträgt ca. 2 Stunden, die Strecke ist steigungsarm, das Tempo gemütlich. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Tour endet mit einer Andacht in der Dellwiger St.-Michaels-Kirche. Die Rückfahrt erfolgt individuell.

Freitag, 1. Juni 2018

Israel-Tour online!




Israel ist ein paradoxes Land. Es ist uralt und hochmodern, religiös und säkular, orthodox und liberal, koscher und halal … Ich war vor ein paar Wochen in diesem so vielfältigen und zugleich zerrissenen Land unterwegs. Den neuen Tourbericht gibt es hier.